Evangelische Kirchengemeinde Emmingen-Pfrondorf (bei Nagold)

Hygienekonzept eigene Räume

Hygienekonzept der Evangel. Kirchengemeinde Emmingen-Pfrondorf für ihre eigenen Gebäude und Räumlichkeiten, beschlossen vom Kirchengemeinderat am 24.9.2020

1.In folgenden Räumen bzw. an folgenden Orten

können ab sofort wieder Gruppenstunden oder Tagesveranstaltungen stattfinden, im Rahmen der jeweils angegebenen maximalen Teilnehmerzahl (incl. Mitarbeitende, für jew. vier Teilnehmende ein/e Mitarbeiter/in)

Gemeindehaus Emmingen, Großer Saal incl. Foyer: 15 Personen.

Gemeindehaus Emmingen, Jugendbereich: 10 Personen.

Außenbereich Pfarrhaus Emmingen- Hof und große Wiese- (nach Absprache mit Fam. Borchardt): Bei Gruppenstunden 20, bei Tagesveranstaltungen mit persönl.Anmeldung bis zu 30 Personen.

Gemeindehaus Pfrondorf, beide Räume mit offener Trennwand: 12 Personen

Jugendraum Pfrondorf: 10 Personen

Oswaldkirche Emmingen und Nikolauskirche Pfrondorf: Entsprechend den in den Hygienekonzepten für Gottesdienste festgelegten Zahlen.

 

2.Abstandsregel und Mund-Nasenschutz (Maskenpflicht) im Rahmen der Programmgestaltung

a.In Räumen gelten hierzu folgende Regelungen:

Wir bestehen aus unserem Verantwortungsverständnis heraus weiter auf der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m während unserer Gruppenstunden und Tagesveranstaltungen.

Wenn in bestimmten Situationen (Eintreffen und Verlassen, programmbedingte Momente…) der Mindestabstand womöglich unterschritten wird, besteht Maskenpflicht.

Die TeilnehmerInnen sind verpflichtet, mit Maske zur Veranstaltung zu kommen.

Die Mitarbeitenden sind verpflichtet, das Gebot des Mindestabstands bei ihrer Programmplanung durchgehend zu berücksichtigen.

Ansonsten gelten die aktuellen Bestimmungen der Stadt Nagold.

b.Regelungen im Freien:

Die Programmgestaltung im freien, wie z.B. auch das Fußballspielen, ist ohne Einschränkungen möglich.

 

3.Einweisung der Mitarbeitenden und Zustimmung der Eltern

Alle Mitarbeitenden werden bei einer verpflichtenden Besprechung durch den Pfarrer bzw. von Mitgliedern des Vorstands und Ausschusses unseres CVJM in die Rahmenbedingungen dieses vorliegenden Hygieneschutzkonzepts eingewiesen, diese Einweisung ist schriftlich zu dokumentieren. Diese Besprechung findet für die Jugendarbeit an mehreren alternativen Terminen (6.10 und 13.10.) statt, so dass ein Gruppenstart ab 15.10. möglich ist.

Alle Mitarbeitenden erhalten dabei ein Exemplar dieses Konzepts, das während jeder Gruppenstunde bzw. Veranstaltung vor Ort bereitgehalten werden muss im Blick auf mögliche staatliche Kontrollen.

Dieses Hygienekonzept wird ab 6.10.2020 auf den Homepages von Kirchengemeinde und CVJM veröffentlicht. Bei der Einladung zu den jeweiligen Veranstaltungen im örtlichen Mitteilungsblatt wird jeweils auf diese Online-Veröffentlichung verwiesen.

Durch ihre Teilnahme bestätigen alle Teilnehmenden bzw. deren Eltern ihre Zustimmung zum Hygienekonzept.

4.Dokumentation von Teilnahme und Verantwortlichkeit

Für die Gruppenstunden und Veranstaltungen in den Räumlichkeiten und Orten im kirchlichen Besitz (Gemeindehäuser, Jugendraum, Außenbereich Pfarrhaus) gilt dabei:

Von jeder Gruppenstunde bzw. jeder Tagesveranstaltung sind in einem monatlichen Protokollblatt (in Tabellenform vom Pfarramt erstellt) die Namen der Teilnehmenden, der anwesenden Mitarbeitenden sowie Ort und Zeit festzuhalten.

Eine dem Pfarramt vor dem Gruppenstart schriftlich benannte Person aus dem jeweiligen Gruppenteam verwahrt dieses Protokollblatt während des laufenden Monats- und ist bei eventuellen staatlichen Kontrollen verantwortlicher Ansprechpartner.

Bei Monatsende sind die Protokollblätter aller Gruppen ans Pfarramt zu geben, werden dort im Tresor verwahrt und nach 4 Wochen vernichtet. Gleiches gilt für die Anmeldelisten der Tagesveranstaltungen (bis 30 Teiln.), die jeweils schon vor einer Veranstaltung im Pfarramt vorliegen müssen.

 5.Technische Umsetzung des Hygieneschutzes

Bei den Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist regelmäßig zu lüften.

Handwaschmittel, Papierhandtücher sowie Hände-Desinfektionsmittel stehen seitens der Kirchengemeinde in allen Räumlichkeiten zur Verfügung. Bei Veranstaltungen am Pfarrhaus sind im Normalfall die entsprechenden Möglichkeiten im Gemeindehaus zu nutzen.

 

6.Ausschluß von Personen.

Personen nach Corona-VO §7 dürfen bei allen Veranstaltungen nicht teilnehmen. Dies sind Personen, die typische Corona-Symptome aufweisen oder in den vergangenen 14 Tagen Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten.

 

7.Hygienebeauftragten

Für die Einführung, Durchführung und laufende Überwachung dieses Hygieneschutzkonzepts ist als Hygienebeauftragte verantwortlich:

Pfarrer Andreas Borchardt, 1.Vorsitzender der Evangel. Kirchengemeinde Emmingen-Pfrondorf


 

Ev. Kirchengemeinde Emmingen Pfrondorf    •    www.Kirchengemeinde-Emmingen-Pfrondorf.de    •    Powered by CMSimple_XH